Verkehrsunfall B304

Ein schwerer Unfall passierte am frühen Nachmittag auf der Bundesstraße 304 kurz vor Gastag. Zwei PKW sind aus ungeklärter Ursache frontal zusammengestoßen.

Die Leitstelle schickte uns zusammen mit den Feuerwehren Traunstein und Teisendorf zu diesem Einsatz. Die Einsatzmeldung, mehrere eingeklemmte Personen und am Unfall beteiligte Kinder bestätigte sich beim Eintreffen an der Einsatzstelle. Der Rettungsdienst war zu diesem Zeitpunkt noch nicht vor Ort. Von Feuerwehrkräften des ersteintreffenden Fahrzeuges, unter anderem ein ausgebildeter Notfallsanitäter wurde sofort die Versorgung eines schwerstverletzen Kindes begonnen, das bereits aus dem Fahrzeug befreit war.

Vom Einsatzleiter, dem Surberger Kommandanten, wurde umgehend die unübersichtliche Einsatzstelle erkundet. Zwei Insassen konnten ihr Fahrzeug aus eigener Kraft verlassen und wurden von Ersthelfern betreut. Zwei Personen waren im Fahrzeug eingeklemmt.

Die Personenbefreiung mit schwerem technischem Gerät übernahmen die Fahrzeugbesatzungen des HLF aus Surberg und Teisendorf.

Zur Straßensperre und Umleitung des Verkehrs wurde die Feuerwehr Oberteisendorf nachalarmiert.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften kümmerte sich um die insgesamt fünf teils schwer verletzten Personen. Neben den bodengebundenen Kräften wurden drei Rettungshubschrauber zum Transport der Verletzten angefordert. Es waren der Traunsteiner Rettungshubschrauber Christoph 14, Christophorus 6 aus Salzburg und Martin 6 aus Hinterglemm an der Einsatzstelle.

Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Polizei ein Gutachter an die Einsatzstelle bestellt.

Nach mehr als drei Stunden konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Vollalarm
Einsatzstart 27. Februar 2021 14:40
Einsatzdauer 3,5
Fahrzeuge MZF
HLF 20/16
LF 20