Brand Landwirtschaftliches Anwesen

Zum Brand eins landwirtschaftlichen Anwesens wurden wir am Donnerstagabend um kurz nach 19 Uhr alarmiert.

Der Motor eines Heugebläses hat durch Funkenflug den Heustock in Brand gesetzt. Der Eigentümer, der das Feuer noch frühzeitig bemerkte, unternahm selbst Löschversuche und konnte dadurch das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr in Schach halten. Durch das schnelle Eingreifen des ersten Atemschutztrupps konnte rasch ein weiterer Löscherfolg erzielt werden, so dass die größte Gefahr, das Durchzünden des Heustockes, schnell gebannt war.

Die mitalarmierten Feuerwehren aus Traunstein, Haslach, Siegsdorf, Rückstetten und Oberteisendorf standen unterdessen mit Mannschaft und Gerät in Bereitschaft.

Da sich das Feuer im Heustock bereits weiter ausbreitete, musste das Heu teilweise abgetragen und ins Freie verbracht werden. Beim Abtragen des Heus traten immer wieder Glutnester zum Vorschein, die von den Atemschutzträgern abgelöscht werden mussten. Die anstrengende Arbeit, die größtenteils unter Atemschutz vorgenommen wurde, wurde mit einem Bagger und einem Lader unterstützt.

Von den umliegenden Feuerwehren wurden hauptsächlich Atemschutzträger eingesetzt. Die Feuerwehr Traunstein unterstützte mit der Drehleiter und dem Gerätewagen Atemschutz.

Gegen 22:30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden und die Scheune dem Besitzer übergeben werden.


Einsatzart Brand
Alarmierung Vollalarm
Einsatzstart 9. September 2021 19:08
Einsatzdauer 3,5
Fahrzeuge MZF
MTW
HLF 20/16
LF 20